Donnerstag, 25.07.2024 03:20 Uhr

Tunnel in Hinterzarten.

Verantwortlicher Autor: Mariusz Mazurek Nordhorn, 03.07.2024, 20:37 Uhr
Fachartikel: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 3625x gelesen
Adlerskistadion
Adlerskistadion  Bild: Mariusz Mazurek

Nordhorn [ENA] Auf der Skisprungschanze in Hinterzarten wurde ein Windkanal eröffnet. Martin Schmitt als Tester. Die Skisprunganlage Adlerskistadion in Hinterzarten bietet Sportlern bald eine neue Form des Trainings. Derzeit befindet sich ein Windkanal in der Testphase, der es den Springern ermöglicht.

Der Begriff „Tunnel“ ist in diesem Fall etwas gebräuchlich, da sich die neue Attraktion für Sportler auf einer offenen Fläche befindet. Einer der Tester des neuen Gerätes war Martin Schmitt, der nach vielen Jahren zu diesem Anlass einen Pulloveranzug und den berühmten Helm mit Milka-Logo anzog. Zwei riesige Ventilatoren erzeugen Windböen mit einer Austrittsgeschwindigkeit von etwa 100 Kilometern pro Stunde. Eine zusätzliche Herausforderung für das Unternehmen, das das Gerät vorbereitete, war der von diesen Lüftern erzeugte Lärm.  Die Lösung dieses Problems war die Entwicklung und Herstellung von vier speziellen Innenrohrschalldämpfern, die den Anwohnern ungestörte Ruhe und Frieden gewährleisten.

Die ersten Ideen zum Bau eines Tunnels tauchten 2018 unter Aktivisten aus Hinterzarten auf. Helios Ventilators wurde zur Zusammenarbeit ermutigt und ergriff eifrig Maßnahmen.  Helios Ventilators hat bereits mehrere unkonventionelle Projekte abgeschlossen, beispielsweise die Installation eines Belüftungssystems in der Großen Pyramide in Ägypten, die Errichtung einer Indoor-Windsurfanlage in Paris mit 28 Hochleistungsventilatoren oder die Entwicklung eines Axialventilators mit einem Durchmesser von fast 3 m ein künstlicher Tornado auf der Expo 2000 in Hannover.

Wir sind außerordentlich stolz darauf, dass es uns gemeinsam mit dem Olympiastützpunkt Freiburg, dem Bundesstützpunkt Hinterzarten und weiteren Einrichtungen gelungen ist, diese außergewöhnliche Idee in die Tat umzusetzen. Dadurch seien optimale Voraussetzungen für Sportler geschaffen worden, ihre Kunst weiter zu perfektionieren, sagte Stefan Fehrenbacher, technischer Leiter Produktmanagement bei Helios Ventilators. Wir möchten Sie daran erinnern, dass in Hinterzarten die Sommersaison der FIS-Wettkämpfe eröffnet wird. Die FIS-Cup-Wettbewerbe finden am 9. und 10. August statt, die Wettbewerbe im Continental Cup und Ladies' Intercontinental Cup am 10. und 11. August.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.