Samstag, 02.03.2024 15:44 Uhr

Studienzweifel als Chance!

Verantwortlicher Autor: Universität Bonn Bonn, 26.11.2023, 17:59 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5237x gelesen

Bonn [ENA] Studienzweifel als Chance! Für 12. Dezember lädt die Uni Bonn zur „FuckUp Nights Bonn - Student Edition #5“ in den Wolfgang-Paul-Hörsaal ein. Die Zentrale Studienberatung der Universität Bonn veranstaltet am Dienstag, 12. Dezember, von 19 bis 21 Uhr die fünfte FuckUp Night zum Thema Studienzweifel – nach drei digitalen Veranstaltungen diesmal wieder in Präsenz im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28 in Bonn,

und zusätzlich im Livestream. Gesellschaftlicher Druck, falschen Studiengang gewählt, überfordert oder sogar zwangsexmatrikuliert? Studienzweifel gehören inzwischen zur Tagesordnung. Oft haben die Studierenden das Gefühl, mit ihren Studienzweifeln alleine und als einzige davon betroffen zu sein. Geschichten von anderen können Mut machen und helfen, die eigene Situation in einem anderen Licht zu sehen. Bei FuckUp Nights Bonn – Student Edition #5 erzählen auch in diesem Jahr wieder mutige Speakerinnen und Speaker von ihren gescheiterten Studienerlebnissen, geplatzten Karriereträumen und der Zeit danach. Wie haben sie es geschafft, aus ihrem vermeintlichen Studien-Fuckup heraus neu zu starten? Was haben sie daraus gelernt?

Wie haben Freunde, Eltern, Kommilitoninnen und Kommilitonen reagiert? Die Veranstaltung findet am Dienstag, 12. Dezember, von 19 bis etwa 21 Uhr statt und ist für alle offen: Studierende und diejenigen, die mit diesem Thema in Kontakt kommen möchten oder einfach daran interessiert sind. Der Universität Bonn sind Chancengerechtigkeit und Teilhabe wichtige Anliegen. Um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme an der FuckUp Night zum Thema Studienzweifel zu ermöglichen, wird die Veranstaltung in Gebärdensprache übersetzt. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Links zum Livestream: www.uni-bonn.de/fun www.fun-bonn.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.