Donnerstag, 25.07.2024 03:24 Uhr

LeidenSchaften - ein unbewegt bewegendes Musical

Verantwortlicher Autor: Heiko Schulz Mainz, 29.09.2023, 22:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 8549x gelesen

Mainz [ENA] Eine Situation, wie sie schon jeder erlebt hat und kennt. Ein Unfall auf der Autobahn und ein unendlicher Stau sorgt für stundenlangen Stillstand. In genau diesem Szenario spielt „Leidenschaften“, das neue Musical des Mainzer Theatervereins Showbühne Musicals rund um Vereinsgründer und Buchautor Sebastian W. Wagner, der mittlerweile eine bekannte Größe in der Region ist.

Ein Chor ist gut gelaunt auf dem Weg zu einem Probenwochenende, als plötzlich der Reisebus auf der Autobahn anhalten muss. Wegen eines Unfalls ist die Straße gesperrt, aber der Chor nimmt es gelassen und singt und feiert im Bus. Währenddessen bekommt eine Geschäftsfrau in einem anderen Auto Zweifel, ob ihre Geschäftsreise noch Sinn ergibt, wenn sie nicht am Ziel ankommt. Die einen leiden unter dem Stau, andere bringt er zusammen.

Ein junges Paar mit kleinem Kind nutzt die Zwangspause, um Beziehungsproblemen auf den Grund zu gehen, andere kommen beim Rauchertreff zusammen und entdecken Gemeinsamkeiten. Der Reisebus des Chors wandelt sich zum Treffpunkt. Das Publikum wird immer tiefer in das Befinden der im Stau stehenden Menschen hineingezogen. Kurz vor der Pause wird dann ein anderer Grund für den Stau bekannt und die Stimmung droht zu kippen.

Mit „Leidenschaften“ bringt der Mainzer Verein nach drei Live-Hörspielen in diesem Jahr wieder ein bewegendes Musical auf die Bühne. Wie gewohnt mit einem etwa großen Orchester und Chor. Insgesamt sind etwa 60 Personen auf, vor und hinter der Bühne beteiligt – überwiegend ehrenamtlich. Vor der Generalprobe dankte der Vereinsvorsitzende und Buchautor Sebastian W. Wagner dem ganzen Team für das nicht selbstverständliche Engagement und freute sich über treue Helferinnen und Helfer, die nach ihren Möglichkeiten dabei sind und anpacken. Viele der Teilnehmenden haben schon bei vielen anderen Projekten der Showbühne mitgewirkt.

Wie die einzelnen Charaktere sich im Laufe der Geschichte entwickeln, wann sich der Stau auslöst und ob wirklich ein Unfall der Grund für den Stau war, erfahren sie am 30.09. und 01.10.2023 im Frankfurter Hof in Mainz. Weitere Informationen und Tickets auf www.showbuehne-musicals.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.