Donnerstag, 25.07.2024 02:39 Uhr

Architektenwettbewerb

Verantwortlicher Autor: Historisches Museum der Pfalz Speyer, 07.07.2024, 17:32 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 2835x gelesen

Speyer [Historisches Museum der Pfalz ] Präsentation der prämierten Planungsentwürfe aus dem Architektenwettbewerb für den Erweiterungsbau des Historischen Museums der Pfalz. Das Historische Museum der Pfalz gibt die Preisträger aus dem Planungswettbewerb für den Erweiterungsbau des Historischen Museums der Pfalz bekannt. Den ersten Preis des Planungswettbewerbs für den Erweiterungsbau des Historischen Museums der Pfalz erhält das Architekturbüro

Wandel Lorch Götze Wach GmbH aus Frankfurt am Main. Diesen und zwei weitere Preisträger hatte das Preisgericht unter dem Juryvorsitz von Kunibert Wachten, Professor für Städtebau und Landesplanung und Architekt aus Dortmund, sowie sechs Fachpreisrichterinnen und -richter, darunter die stellvertretende Vorsitzende des Gestaltungsrates der Stadt Speyer, Edda Kurz aus Mainz, Professor Ulrich Königs aus Köln, Erhard Botta aus Darmstadt, Oskar Spital-Frenking aus Lüdinghausen und Jürgen Hill aus Mainz sowie fünf Sachpreisrichterinnen und -richter, darunter die Speyerer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder, Oberbürgermeister a.D. Werner Schineller, Denise Gerner von der städtischen Denkmalpflege

und Museumsdirektor Alexander Schubert gemeinsam mit weiteren Beraterinnen und Beratern aus insgesamt 12 Wettbewerbsbeiträge prämiert. Den zweiten Preis erhielt das Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos GmbH aus Berlin und der dritte Preis ging an die Staab Architekten GmbH ebenfalls aus Berlin. Die drei Preisträger nehmen nun am anschließenden Verhandlungsverfahren teil.

Die Wettbewerbsarbeiten werden vom 2. bis 12. Juli jeweils von 14 bis 18 Uhr ausgenommen an den Wochenenden im Showroom der Depotgebäude des Historischen Museums der Pfalz, An der Baumwollspinnerei 2 ausgestellt. Der Besuch des Showrooms ist ohne vorherige Anmeldung möglich. Fotografische Aufnahmen der Wettbewerbsbeiträge sind nicht möglich. Die Wettbewerbsaufgabe bestand in der Bearbeitung der Konzeption und der Gestaltung des Erweiterungsbaus des Historischen Museums der Pfalz unter Beachtung des unter Denkmalschutz stehenden Altbaus des Architekten Gabriel von Seidl aus dem Jahr 1910.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.