Dienstag, 23.04.2024 15:28 Uhr

72. VBKI-Ball im Interconti Berlin

Verantwortlicher Autor: Frank Wieners / Viktoria Kersten Berlin, 25.02.2024, 19:05 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 12082x gelesen
72. VBKI - Ball 2024
72. VBKI - Ball 2024  Bild: Frank Wieners

Berlin [ENA] Im edlen Ambiente des Intercontinental Hotels Berlin fand am Samstag der 72. Ball der Wirtschaft statt. Der Ball des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) ist das gesellschaftliche Highlight der Hauptstadt und bringt Prominente aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen.

Einen glanzvollen, aber auch nachdenklichen Abend erlebten die mehr als 2.000 Persönlichkeiten aus Berlins Führungsetagen, die der Einladung des VBKI zum "Ball der Bälle" gefolgt waren. In seiner Eröffnungsrede widmete sich VBKI-Präsident Markus Voigt dem russischen Angriff auf die Ukraine, der auf den Tag genau vor 2 Jahren begann und betonte, das Engagement des VBKI für die Menschen aus der Ukraine noch zu erhöhen. In der vom VBKI ins Leben gerufenen gemeinnützigen Initiative "Einstieg zum Aufstieg" werden geflüchtete Menschen aus der Ukraine und Unternehmen aus der Region Berlin zusammengeführt, um den Flüchtlingen eine Zukunftsperspektive in ihrer neuen Umgebung zu ermöglichen.

Er forderte die versammelte Wirtschaftselite Berlins auf, die Bewältigung der politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit aktiv mitzugestalten und sie nicht allein der Politik zu überlassen. Mit der Arbeit des neuen Berliner Senats zeigte er sich zufrieden, wünschte sich aber schnellere Fortschritte bei dem worauf die Berliner Wirtschaft am meisten wartet: der Verwaltungsreform.

Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Franziska Giffey übernahm das Grußwort für den Regierenden Bürgermeister Kai Wegner, der noch bei der Verleihung der "Bären" auf der Berlinale-Abschlussgala war und erst im Verlaufe des Abends eintraf. Sie verwies auf wirtschaftliche Erfolge Berlins, wie eine Erholung der Tourismuszahlen und „fast einer Milliarde Euro Investitionskapital“, das im vergangenen Jahr nach Berlin geflossen sei. Giffey erinnerte auch daran, dass Berlin vor wenigen Wochen vom britischen "Time-Out"-Magazin nach New York und Kapstadt unter die Top drei der Städte der Welt gewählt worden war.

Zu späterer Stunde traf auch der Regierende Bürgermeister ein, der zum ersten Mal zusammen mit seiner neuen Lebensgefährten, Bildungs- und Familiensenatorin Katharina Günther-Wünsch, öffentlich als Paar auftrat. Für viele das spannendste Ballgeflüster-Thema. Die beiden blieben aber demonstrativ formell und betonten, dass sie "in erster Linie in Funktionen Ihrer Ämter" hier seien. Gleichwohl waren sie das vermutlich am häufigsten fotografierte Paar des Abends.

Die Berliner Landesregierung war weiterhin vertreten durch Stefan Evers (Bürgermeister und Senator für Finanzen), Dr. Felor Badenberg (Senatorin für Justiz und Verbraucherschutz), Joe Chialo (Senator für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt), Manja Schreiner (Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt), Christian Gaebler (Senator für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen) und Dr. Ina Czyborra (Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege).

Wirtschaft und Wissenschaft repräsentierten unter anderem Bayer-Vorstand Stefan Oelrich, Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn und Vorstandsvorsitzende der DB Cargo, Dr. Kay Lindemann, Senior Vice President der Deutschen Lufthansa, Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Vorstandsvorsitzender Charité Universitätsmedizin, Prof. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und Prof. Dr. Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Acht Bands auf vier Bühnen darunter das Swing Dance Orchestra unter der Leitung von Andrej Hermlin im Ballsaal sowie Funk Delicious im Pavillon sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Kulinarisch verwöhnten die Gäste rund 100 Köche, darunter Sternekoch Eberhard Lange, der seit 2015 das Gourmet-Restaurant im Berliner InterContinental leitet, der in Lima geborene Chef de Cuisine, Vincente Matias Diaz-Silva als aufsteigender Stern der Berliner Haute Cuisine, der die Gäste mit einer Spezialität aus seiner peruanischen Heimat "Involtini vom Adlerfisch Rocoto, Süßkartoffel, Koriander und Amalfi Zitrone" begeisterte und das Team vom Rutz & Rutz Zollhaus mit "Königsberger Klopse mit Saiblingskaviar und Schnittlauchöl".

Der VBKI-Ball erwies sich einmal mehr als ein unvergessliches Ereignis, das die Eleganz, den Luxus und den Stolz Berlins feierte. Während die letzten Tanzschritte getanzt wurden und die letzten Gläser geleert wurden, verabschiedeten sich die Gäste mit strahlenden Augen und einem Versprechen, im nächsten Jahr wiederzukommen, um diesen einzigartigen Abend erneut zu erleben.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.