Sonntag, 02.04.2023 13:33 Uhr

Weltwirtschaftsforum 2023 in Davos

Verantwortlicher Autor: Hubertus C. Tuczek Davos, 21.01.2023, 13:45 Uhr
Kommentar: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 5509x gelesen
Der Autor vor der malerischen Bergkulisse in Davos
Der Autor vor der malerischen Bergkulisse in Davos  Bild: Diana Tuczek

Davos [ENA] Weltwirtschaftsforum 2023: Eine neue Ära des verlorenen Vertrauens? Das diesjährige WEF stand ganz im Zeichen von Konflikten und Krisen wie dem Ukraine-Krieg und dem Klimawandel. Das Motto: "Zusammenarbeit in einer fragmentierten Welt". Aber kann Zusammenarbeit ohne Vertrauen gelingen?

Auf einem Podium wurde diskutiert, ob wir vor einer neuen Ära des verlorenen Vertrauens stehen. Natürlich brauchen wir ein hohes Maß an Widerstandsfähigkeit, um mit den aktuellen Turbulenzen fertig zu werden. Aber ohne eine Führung mit einem Grundkonsens und einem Mindestmaß an Vertrauen werden wir nicht erfolgreich sein. Die schneebedeckten Berge rund um Davos sind ein perfekter Ort der inneren Einkehr und sollen uns daran erinnern, die Schönheit der Natur und der Welt insgesamt zu bewahren.

Vertrauen beginnt, wenn Menschen zusammenkommen und sich auf ein gemeinsames Verständnis einigen. Vertrauen entwickelt sich, wenn aus diesem gemeinsamen Verständnis konkrete Taten entstehen - den Worten folgen Taten! In Davos, bei der Hauptveranstaltung des WEF, aber auch abseits davon, kommen viele Menschen mit guten Absichten zusammen. Daraus können neue Netzwerke des Vertrauens entstehen, die wir brauchen, um die vielen Herausforderungen zu lösen. Deshalb sind Veranstaltungen wie Davos so wichtig und es war schön, dabei zu sein. Vertrauen braucht Begegnung!

Die Stimmung unter den Teilnehmern war besser, als es die Wirtschaftsprognosen im Vorfeld des Forums vermuten ließen. Auch das Thema Nachhaltigkeit nimmt auf den verschiedenen Panels immer mehr Raum ein, auch wenn Al Gore einen stärkeren politischen Willen zur Umsetzung forderte. Die allgemein positive Einstellung, die anstehende Herausforderung anzugehen und zu meistern, sollte uns für das Jahr 2023 zuversichtlich stimmen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.