Dienstag, 17.07.2018 19:38 Uhr

Bayer-Wuppertal: Dr. Weintritt wird neuer Standortleiter

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Wuppertal, 26.03.2018, 13:31 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 8080x gelesen

Wuppertal [ENA] Leitungswechsel am Bayer-Standort Wuppertal - Dr. Holger Weintritt folgt auf Dr. Klaus Jelich: Am 1. April 2018 wird Dr. Holger Weintritt (48) die Leitung des Bayer-Standortes Wuppertal sowie die der globalen Funktion "Active Pharmaceutical Ingredients (API)" innerhalb der Division Pharmaceuticals übernehmen. Er wird dadurch Nachfolger von Dr. Klaus Jelich (65), der nach 35 Jahren Tätigkeit den Ruhestand antritt.

Am Freitag dem 23. März, bei der symbolischen Schlüsselübergabe im Forschungs- und Entwicklungszentrum Aprath, sagte der neue Standortleiter Dr. Weintritt: ,,Ich freue mich auf die neuen Aufgaben, die mich in Wuppertal und an den API-Standorten erwarten. In Zukunft hier aktiv mitwirken zu können und die positive Entwicklung vor Ort in Wuppertal weiter voranzutreiben, ist mir sehr wichtig." Holger Weintritt promovierte im Jahr 1998 am Max-Plank-Institut in Mülheim. Direkt im Anschluss trat er in die Bayer AG am Standort Monheim ein. Nach verschiedenen Stationen im In- und Ausland verantwortete er zuletzt in Monheim den Bereich Supply Chain Management.

,,Ich betrachte die Entscheidung Holger Weintritt als nächsten Standortleiter für Bayer in Wuppertal und globalen API-Leiter zu engagieren als sehr gut. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Unternehmen, bei der er in verschiedene Arbeitsgebiete Einblicke gewinnen konnte, kann er den Wuppertaler Standort mit innovativen Ideen zukunftsorientiert positionieren" sagte Klaus Jelich überzeugt. Für mich persönlich war Wuppertal eine äußerst prägende letzte Station meiner beruflichen Karriere. Hier am Gründungsstandort von Bayer arbeitet man bis heute Hand in Hand und ich wünsche Holger Weintritt, dass er genauso herzlich von der Wuppertaler-Belegschaft empfangen und unterstützt wird, wie ich es wurde", gibt er seinem Nachfolger m. a. dem Weg.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.