Samstag, 24.02.2018 15:02 Uhr

Austria Wien verliert Europacupplatz aus den Augen

Verantwortlicher Autor: Stefan Öllerer Wien, Ernst Happel Stadion, 11.02.2018, 20:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2928x gelesen
Thorsten Fink (re) kann es nicht glauben, wieder eine schlechte Leistung im Heimspiel.
Thorsten Fink (re) kann es nicht glauben, wieder eine schlechte Leistung im Heimspiel.  Bild: Ö-News/ Stefan Öllerer

Wien, Ernst Happel Stadion [ENA] Trainer Thorsten Fink verlangte gegen den Linzer ASK drei Punkte im Heimspiel am Samstag. Geworden ist es aber ein schmerzhaftes 1:3 (1:1). Obwohl man in Führung ging konnten die Gäste aus Oberösterreich das Spiel drehen. Enorme Leistungsschwankungen der Hausherrn.

Auffallend war die Ideenlosigkeit im Spielaufbau der Wiener, sowie die mangelnde Laufbereitschaft. Der LASK setzte die statisch spielenden Violetten unter Druck und zwang sie zu vielen Fehlern. Im Interview nach dem Spiel wirkte der deutsche Trainer fast ratlos. Immer dieselben Stehsätze und Durchhalteparolen. War im Herbst das Problem der vielen Verletzten, so scheinen im Frühjahr Leistungsträger wie Holzhauser, Pires, Venuto oder Prokop einfach nicht in die Gänge zu kommen. Nach den Plätzen drei und zwei in den vergangenen beiden Jahren, scheint Thorsten Fink im dritten Jahr sein Saisonziel, Spitzenplatz und Europacupstartplatz nicht zu erreichen.

. In den nächsten Wochen kommen mit Mattersburg, Admira und Wolfsberg die Gegner im direkten Duell um Europa. Man wird sehen wie die Fink Truppe auf die schlechten Leistungen reagieren wird. Der Vertrag von Fink läuft noch bis 2020 bei den Wiener Veilchen. Bis jetzt haben Sportdirektor Franz Wohlfahrt und die Vereinsführung des FK Austria Wien noch volles Vertauen in den Trainer.

Von Beginn an hatte die Austria Abwehr alle Hände voll zu tun.
Stürmer Christoph Monschein bekam einfach keine brauchbaren Bälle.
Fink sah eine schwache Austria.
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.