Dienstag, 17.07.2018 19:37 Uhr

Alle Räder stehen still ...

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 12.04.2018, 08:14 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 9863x gelesen
nichts geht mehr bei Bussen und Bahnen der SSB
nichts geht mehr bei Bussen und Bahnen der SSB  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Dieser Auszug aus dem Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein (beruht auf einem 1863 von Georg Herwegh verfassten Gedicht) trifft heute in Stuttgart zu. Seit Betriebsbeginn stehen die Bahnen und Busse der Stuttgarter Straßenbahnen still, die sich auch den ganzen Tag nicht bewegen.

Durchschnittlich zählen die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB), nach eigenen Angaben, täglich 500 000 Fahrten. Für viele Pendler bedeutet das eine Umplanung Ihrer Fahrt zu Arbeit. Glücklicherweise fahren in Stuttgart die S-Bahnen, die von der Deutschen Bahn betrieben werden, ohne Einschränkungen. Die Stuttgarter S-Bahn rechnet mit vielen zusätzlichen Fahrgästen. Weitere Züge könne man aber nicht einsetzen, da die Infrastruktur zu den Hauptverkehrszeiten bereits maximal ausgelastet sei, sagte ein Sprecher am Mittwoch.

Im Tarifstreit fordern die Gewerkschaften für die Beschäftigten von Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat. Auch die meisten Kitas, mehrere Hallenbäder und Stadtverwaltungen sollen am Donnerstag in Stuttgart geschlossen bleiben. Das große Pendlerchaos blieb aber am Morgen aus, da auch viele Arbeitnehmer Urlaub genommen haben. Glücklich schätzen konnten sich Pendler, deren Buslinie durch "Fremdfirmen" im Auftrag der SSB betrieben werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.