Dienstag, 06.12.2022 15:20 Uhr

Teaser: Schluss mit Notizbuch!

Verantwortlicher Autor: Steve Schutzbier Berlin, 24.09.2022, 14:42 Uhr
Fachartikel: +++ Internet und Technik +++ Bericht 3024x gelesen

Berlin [ENA] Ich habe das erste Mal versucht, mit meinem einzigen iPad, bevor ich auf Android zurückgewechselt bin, Mitschriften zu realisieren. Da es ein iPad 2 war, weiß wahrscheinlich jeder, warum es nicht geglückt ist, trotz Stift. Die Apps haben nicht gehalten, was sie versprachen. Als ich auf Android zurück bin, habe ich extra ein Tablet mit Stift und großen Versprechungen gekauft - weit besser als Apple...

...aber auch mit viel zu wenig Funktionen. Danach suchte ich mein Notizenheil mit digitalen Stiften und speziellem Papier, was bei meiner unlesbaren Handschrift einfach nichts gebracht hat. Also Pause. Und letztes Jahr habe ich wieder mit Spezialpapier, dass man auch in der Mikrowelle "löschen" kann, experimentiert. Aber hier sollte nur eine Kamera-App gewinnen. Aber aufgeben? Niemals! Und so habe ich die genialste Lösung gefunden, die man im Jahr 2022 dafür nutzen kann! Ja, es ist ein Tablet. Aber nicht irgendein Tablet! Es ist Schwerpunkt-mäßig, wie man dem Stift schon ansehen kann, für Handschrift ausgelegt. Es ist kleiner als A4, passt somit problemlos in einen Rucksack oder in eine Hand, auf dem Weg zum nächsten Termin.

Es bringt Vorlagen mit, die die Aufzeichnung je nach Anwendungsbereich erleichtern. Und es hat eine gute Handschriftenerkennung, zerlegt es doch Teile meiner Hieroglyphen in schönsten gedruckten Text.  Soviel sei für heute schon mal gesagt. Seid gespannt und freut auch auf meinen ausführlichen Test! Und da das Gerät noch mehr kann, als nur Handschrift, mache ich zwei Teile daraus - neben der Handschrift eben auch die Hörbücher und weiteren Apps, die das Gerät tadellos abspielt. 

Bleibt dran, wenn ihr schon immer nach einer wirklich funktionalen und einfachen Lösung zur Digitalisierung bereits bei der Mitschrift von euren Notizen gesucht habt und nichts dagegen habt, wenn das Gerät noch mehr kann! Diese zweiteilige Artikelserie ist ebenfalls bereits als Blog und Podcast unter ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com veröffentlicht worden. Auch können auf dieser Seite ergänzendes Bildmaterial zum Test des Geräts angesehen werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.