Dienstag, 06.12.2022 16:18 Uhr

NFTs – zurück in die Zukunft?

Verantwortlicher Autor: Arbeitskreis EDV und Recht Köln Köln, 06.09.2022, 18:13 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Internet und Technik +++ Bericht 8444x gelesen

Köln [ENA] Der Arbeitskreis EDV und Recht Köln lädt zur hybriden Veranstaltung zu obigem Thema ein. In Präsenz in Köln oder Online. Zitat: „Diese Kiste fährt elektrisch, aber ich brauche die Atomreaktion für die 1,21 Gigawattleistung, die nötig ist.” So oder so ähnlich könnte man einen Vortrag zum Web 3.0 und der um sich greifenden Tokenisierung beginnen. Das tun wir aber nicht!

Wir wollen uns lieber mit der Frage befassen, warum der NFT eigentlich von den alten venezianischen Kaufleuten erfunden wurde und die Idee, Greifbares von seiner körperlichen Hülle zu befreien, schon so alt ist wie die Religion. Aber, wie ist das rechtliche Nullum eines NFTs vor alledem zu bewerten? Kann das Versprechen der NFT und der allumfassenden Tokenisierung doch noch eingelöst werden oder bleibt es bei einem Versprechen? Und wenn ja, was soll das alles eigentlich? Und ist die Antwort auf alle Fragen nicht ohnehin 42? Aber Moment, das war ein anderer Film…

Unsere Referenten: Dr. Thorsten Ammann berät national und international operierende Unternehmen zu allen Belangen des Informationstechnologierechts mit besonderer Fokussierung auf Digitale Transformationsprojekte und Disruptive Technologien, insbesondere Blockchains, Künstlicher Intelligenz, IoT und Smart Factories. Dr. Thorsten Ammann verfügt über besondere Expertise in komplexen, groß angelegten und multinationalen IT-Projekten mit ausgewiesener Erfahrung in der Chemie-, Automobil-, Finanz-, Versicherungs-, Gesundheits- und Telekommunikationsbranche.

Dr. Thorsten Ammann berät seine Mandanten über den gesamten Lifecycle von IT-Projekten, beginnend mit rechtlicher Vorfeldberatung über die Erstellung und Verhandlung benötigter Vertragsdokumentation bis zur rechtlichen Begleitung der Projektumsetzung als solcher inklusive Vertrags-, Eskalations- und Claim Management. Dr. Thorsten Ammann berät seine Mandanten auch in Ausschreibungs-, Mediations- und Schiedsverfahren sowie im Rahmen gerichtlicher Auseinandersetzungen. Dr. Thorsten Ammann ist Co-Autor diverser juristischer Standardwerke, u.a. des Computerrechtshandbuchs und des Rechtshandbuchs Artificial Intelligence und Machine Learning, und veröffentlicht regelmäßig Beiträge in der juristischen Fachpresse.

Dr. David Saive ist Experte für die Digitalisierung des Außenhandels und des Transportsektors. In dieser Form berät er u.a. die ICC Germany als Special Advisor International Trade, Finance & Digitalization. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf der Digitalisierung von Transportdokumenten. Seine Dissertation zum elektronischen Konnossement wurde mit dem Prädikat summa cum laude, sowie dem Promotionspreis der Universität Oldenburg als auch dem Wissenschaftspreis der Oldenburger Landesbank ausgezeichnet.

Die Dissertation bildet zugleich die Basis für die technische Umsetzung elektronischer Konnossemente auf Basis einer Blockchain-Implementierung im Rahmen des BMWi-geförderten Verbundforschungsprojekts HAPTIK (haptik.io). Gemeinsam mit DB Schenker entstand dort der Prototyp eines vollständig rechtssicheren elektronischen Konnossements. Gemeinsam mit seinem Team ist es Herrn Dr. Saive zudem gelungen, die Anschlussfinanzierung des Projekts sicherzustellen. Die Arbeiten werden ab 2022 vom EXIST-Forschungstransfer des BMWi gefördert, um den Prototypen zur Marktreife zu bringen.

Herr Dr. Saive verfügt über große wissenschaftliche und praktische Erfahrung innerhalb des internationalen Handels- und Handelsfinanzierungsgeschäfts. Er konnte bereits eine Vielzahl einschlägiger Fachpublikationen veröffentlichen. Überdies steht er in engem Austausch mit großen Industrie- und Handelsinitiativen sowie den Internationalen Handelskammern in Frankreich und dem Vereinigten Königreich, um gemeinsam an der Digitalisierung des Handels zu arbeiten. Daneben war Herr Dr. Saive als Leiter der Rechtsabteilung der Digital Vault Services GmbH tätig. Das Unternehmen bietet eine Software as a Service an, mit der sich elektronische Garantien und Bürgschaften volldigital abwickeln lassen.

Im Anschluss an die Veranstaltung können bei einem Glas Kölsch und einem kleinem Imbiss persönliche und fachliche Kontakte gepflegt werden - ein wesentliches Kennzeichen des Arbeitskreises. Datum: Mittwoch, 28.09.2022, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr. Ort: Wir freuen uns Sie wieder im Hotel Pullmann oder online begrüßen zu können. Pullmann Cologne, Helenenstrasse 14, 50667 Köln. Entgelt: VorOrt-Teilnahme: 45,- € für Mitglieder, 70,- € für Nicht-Mitglieder. Online-Teilnahme: 30,- € für Mitglieder, 45,- € für Nicht-Mitglieder. Anmeldung: Die Anmeldung zu der Veranstaltung kann online unter http://www.edv-und-recht.de oder formlos per Fax (+49 (221) 27 14 18 75) erfolgen. Es werden Fortbildungsbescheinigungen nach §15 FAO ausgestellt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.